© Panorama_Tagen_mit_Weitblick | Foto: OÖ Tourismus/Maybach
Panoramafoto mit Wanderer und Blick auf die Bergwelt

Priel-Klettersteig auf den Großen Priel

  • familientauglich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4573 Hinterstoder
Zielort: 4573 Hinterstoder

Dauer: 13h 10m
Länge: 17,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 2.411m
Höhenmeter (abwärts): 2.406m

niedrigster Punkt: 611m
höchster Punkt: 2.431m
Schwierigkeit: schwer
Kondition: schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter, versicherter Steig, Wanderweg

powered by TOURDATA

Der längste Klettersteig Österreichs

Der Priel-Klettersteig zählt mit einer Länge von 2.130 Metern (!) und 900 Höhenmetern zu den längsten und anspruchsvollsten Steigen der Ostalpen. Er ist der längste in Österreich. Das Stahlseil führt direkt zum mächtigen roten Gipfelkreuz des Großen Priel (2.515 m), dem höchsten Gipfel im Toten Gebirge.
2017/2018 wurden die bestehenden Klettersteige Bert-Rinesch und Sporn zusammengeführt, generalsaniert und nach unten hin verlängert.

Wie schwierig wird es?
Der längste Klettersteig Österreichs erfordert Erfahrung, Ausdauer und Kondition. Es ist durchgehend gut versichert.

Seilbrücken, Höhlen, Überhänge, ...
Der Steig beginnt mit mehreren D-Stellen: zwei Höhlendurchstiege, zwei Seilbrücken, ausgesetzte Querungen, Spreizschritte, Reitgrat und Überhänge machen den neuen Abschnitt zu einem besonderen Erlebnis. Am Sporngipfel kannst Du nach links (südseitig) wieder absteigen und den Steig auf zwei Tage aufteilen. Solltest Du bei der sogenannten Lokomotive der Tour nicht gewachsen zu sein, kannst Du direkt nach der zweiten Seilbrücke den letzten Notausstieg verwenden. Hier hast Du das erste Drittel geschafft und es beginnt der alte Bert-Rinesch-
Klettersteig-Abschnitt. Neue Seile und besser platzierte Verankerungen haben diesen Abschnitt etwas leichter und angenehmer als vor der Sanierung gemacht. Der „alte“ Steig durchzieht teilweise überhängende Passagen auf Leitern (C-D) und längere, mitunter auch sehr ausgesetzte Querungen. Die Länge des Steiges, verbunden mit den senkrechten Steilaufschwüngen mit Leitern und Klammern, verlangen Dir konditionell einiges ab. Erst im obersten Teil verflacht sich das Gelände und Du folgst dem Südgratrücken bis zum Gipfel.

Geht‘s auch leichter?
Wer den Affenschädl und die erste Höhle auf den beschilderten Ausweichrouten jeweils links umgeht, kommt mit der Schwierigkeit C aus. Vom Sporn-Gipfelkreuz kannst Du am Stahlseil zur ersten Seilbrücke absteigen und bis zur zweiten Seilbrücke hinauf wiederum mit der Schwierigkeit C auskommen. Ab hier steigst Du entweder südseitig zum Schutzhaus ab oder folgst dem Drahsteil auf dem langen, altbekannten Bert-Rinesch-Abschnitt mit Schwierigkeitsgrad C/D.

Kann ich abbrechen?
Solltest Du merken, dass Du dem längsten Klettersteig Österreichs nicht gewachsen bist, hast Du 2 Möglichkeiten zum Notausstieg:
1. vom Sporngipfel südseitig, oder
2. nach der zweiten Seilbrücke (Lokomotive)

Ausgangspunkt: gebührenpflichtiger Parkplatz Polsterlucke
Zielpunkt: gebührenpflichtiger Parkplatz Polsterlucke

Details - Klettersteig
  • Schwierigkeit nach Kurt Schall: sehr schwierig (D)
  • Beschreibung Zustieg: (35 Min | 220 Hm) 150 Meter gleich oberhalb des Prielschutzhauses zweigt der Zustieg zum Klettersteig rechts ab. Durch Latschen und Wiesen führt der markierte Weg zum Einstieg am Südost-Sporn.
  • Beschreibung Abstieg: (2 Std | 1.100 Hm) Vom Gipfel folgst Du dem Normalweg über den Westrücken zur Brotfallscharte und danach über einen versicherten Steig hinunter zum Schneefeld und zurück zum Prielschutzhaus (2 Std).
  • Dauer Klettersteig: 6 h
  • Dauer Abstieg: 2 h

Juli bis September, wenn schneefrei. Durch die ostseitige Ausrichtung ist der Priel-Klettersteig bezüglich Wetterumschwüngen sehr kritisch, da der wuchtige Berg Dir die Sicht auf die ankommenden Fronten verdeckt. Also unbedingt die Wettervorhersage beachten!

Erreichbarkeit / Anreise

Aufstieg zum Prielschutzhaus von Hinterstoder, Parkplatz Polsterlucke (2,5 Std). Wegen seiner Länge empfehlen wir Dir, auf dem Prielschuthaus zu nächtigen, bevor Du den Priel-Klettersteig in Angriff nimmst (T +43 7564 206 02).



Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Priel-Klettersteig auf den Großen Priel
Pyhrn-Priel Tourismus GmbH
Nr. 38
4573 Hinterstoder

Telefon +43 7564 5263
Fax +43 7564 5263 - 30
E-Mailhinterstoder@pyhrn-priel.net
Webwww.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/
https://www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/

Besuchen Sie uns auch unter

Besuche unsere Fanseite auf Facebook Besuche uns auf Instagram Besuche uns auf Pinterest Besuche unseren Videochannel auf Youtube

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4573 Hinterstoder
Zielort: 4573 Hinterstoder

Dauer: 13h 10m
Länge: 17,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 2.411m
Höhenmeter (abwärts): 2.406m

niedrigster Punkt: 611m
höchster Punkt: 2.431m
Schwierigkeit: schwer
Kondition: schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter, versicherter Steig, Wanderweg

powered by TOURDATA